Burg Kreuzenstein

 

Burg Kreuzenstein in der Nähe von Wien wurde am Ende des 19. Jhd.

(Historismus) vom Grafen Wilczek aus einer Ruine aufgebaut.
Die Burg wurde leider im dreißigjährigen Krieg von den Schweden zerstört. Viele Burgen ereilte dieses traurige Schicksal. Die Burg ist ca. 25 Km von Wien entfernt und gut über die Autobahn zu erreichen. Von der Autobahnabfahrt aus ist der Weg zur Burg recht gut ausgeschildert. Vom Parkplatz aus führt ein kurzer Weg zur Burg. Gegenüber der Burg gibt es eine schöne Burgschänke mit leckerem Essen und selbstgemachten Getränken. Das Personal ist sehr freundlich und flink. Die Burg kann leider nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Die Führungen starten immer zur vollen Stunde. Die Führung sind kurzweilig und freundlich.

Die Burg ist sehr historistisch im Stil des späten 19. Jhd. aufgebaut. Sie hat leider nichts von einer ursprünglichen Ritterburg. Das ist sehr schade. Das besondere ist die Inneneinrichtung, weil der Graf Wilczek originale alte Kunst gesammelt hat. Die Waffenkammer ist voll mit schönen Rüstungen, gotischen Schaller-Helmen, Schwertern und vielen Stangenwaffen. Leider "latschen" die teilweise uninteressierten Touristen nur schnell durch. Deshalb sollte man unbedingt eine extra Führung anmelden. Man kann dann länger in der Waffenkammer

bleiben und sich alle Stücke in Ruhe anschauen. Anmeldung für Interessierte sind über die Internetseite der Burg möglich. Wir haben das sofort vor Ort erfragt. Es lohnt sich absolut diese Waffenkammer anzuschauen! Auch in weiteren Räumen findet man schöne Dinge wie z.B. einen großen gotischen Schrank oder große gotische Holz-Figuren ( heiliger Georg, Florian u.s.w.) in Rüstungen.

Wegen der Inneneinrichtung mit vielen originalen Objekten  lohnt sich ein Ausflug zur Burg in jedem Fall.
Quelle: http://www.kreuzenstein.com

 

Schloss Ambrass

 

Schloss Tratzberg

 

Burg Seebenstein

Die Burg Seebenstein, deren älteste Teile aus dem 11. Jahrhundert stammen gliedert sich in zwei Teile. Aus einem Wohntrakt mit Innenhof und einem mächtigen, runden Bergfried. Diese Teile sind durch mächtige mit Schießscharten bewährten Ringmauern umgeben und verbunden. An denen eine Vielzahl unterschiedlichster Schießscharten, Geschützöffnungen und Pechnasen zu sehen sind. Teilweise ist die Burg in einem halbruinösen Zustand. Dieses Flair gibt der Burg jedoch einen unverwechselbaren Charme. Insgesamt müssen sechs Tore durchschritten werden ehe man den innersten Burghof betritt. Die Innenräume der Burg können teilweise besichtigt werden. Neben zahlreichen möblierten Räumen gibt es eine kleine Waffensammlung mit Knechtischen Harnischen, Blank- und Stangenwaffen zu besichtigen.

Die Burg Seebenstein (Niederösterreich) liegt zwischen Wien und Graz direkt an der Autobahn A2. Sie ist vom gleichnamigem Ort (Parkplatz beim Freibad) in gut einer viertel Stunde Fußmarsch zu erreichen. Über eine steilen Weg gelangt man zu den ersten Vorwerken der mächtigen Burganlage. Ein Besuch der Burg lohnt sich auf jeden Fall. Eine Besichtigung ist jedoch nur mit Führung möglich.

Infos zu den Öffnungszeiten unter: http://www.seebenstein.gv.at/Burg_Seebenstein

 

Diesen Bericht hat uns unser Sammler- und Burgenfreund Clemens aus Österreich geschickt.
Vielen Dank!

Blog für Sammler

Sie wollen mehr über uns erfahren?

Nehmen Sie Kontakt auf oder rufen Sie an.

 

 

Ansprechpartner für die Sammlergemeinschaft:

Mike Lorenz

Andreas Heinrich

 

Telefon: +49 163 4183838

Anrufe mit unterdrückter Kennung(Tel.-Nr.)

werden nicht entgegengenommen!

Wir bitten um Ihr Verständniss!

 

 

 

 

Sie suchen ein bestimmtes Stück? Tragen Sie sich einfach über den Button Suchaufträge ein. Durch unser Netzwerk von Sammlern werden wir alles daran setzen ihr gewünschtes Stück für Sie zu bekommen. Dieser Such- Service ist für Sie natürlich kostenfrei. Sie sparen außerdem viel Zeit, weil wir für Sie telefonieren und vor Ort sind um das Objekt vorher zu begutachten.

Wir suchen!!!

Gebrauchsgegenstände aus:

 -Zinn

 -Messing

 -Kupfer

 -Bronze


Schmiedeisen

Antikglas

Fayencen/ Steinzeug

Skulpturen


Historische Bauelemente z.B.

 - Spruchbalken

 - Kaminplatten

 - Sandsteine datiert

 - Schlüssel/ Schlösser


Hieb- und Stichwaffen

Rüstungen/ Rüstungsteile

Eiserne Kriegskassen


Eichenmöbel bis 1800

 -Refektoriumstische

 -Truhenbänke und Truhen